Stützpunkt Demenz

Die Initiative "Atempause" der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt richtet sich an Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen- Demenz und Depressionen im Alter- sowie an pflegende Angehörige. Mit Gruppenangeboten in der Einrichtung sowie mit einem häuslichen Entlastungsdienst bietet die "Atempause" Aktivierung und Förderung für Menschen mit Demenz sowie eine Auszeit aus dem pflegerischen Alltag für die Angehörigen.

 

Das Angebot der "Atempause" ist von allen Pflegekassen anerkannt, wodurch eventuelle Kosten erstattungsfähig sind.

Unsere Angebote

Ambulanter Pflegedienst

Viele Demenzkranke und andere Pflegebedürftige werden zu Hause versorgt und gepflegt. Häufig unterstützen Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes oder einer Sozialstation die Angehörigen dabei. Die Kosten für die professionelle Hilfe, die anerkannte öffentliche oder gewerbliche Träger leisten, übernimmt die Kranken- oder Pflegeversicherung der Demenzkranken, manchmal auch die Sozialämter.

Angebote für Senioren

Die Angebote für Senioren, in Fachkreisen auch bekannt als "offene Altenhilfe", beschränken sich nicht auf die Pflege. Hier geht es unter anderem auch um Beratungsleistungen, Veranstaltungen, Nachbarschaftshilfen und Besuchsdienste. Zu den Anbietern zählen zum Beispiel Seniorenbegegnungsstätten.

Beratungsstelle

Kommunen, Kirchen, Verbände und Vereine betreiben vielerorts Beratungsstellen, in denen Fachkräfte, aber auch ehrenamtliche Betroffene dabei unterstützen, das Leben mit einer Demenzerkrankung neu zu organisieren. Das Beratungsangebot ist je nach Institution unterschiedlich und kann von der reinen Sachberatung bis hin zur psychosozialen Krisenintervention reichen.