Initiative Atempause

Die "Atempause" des Beratungs- und Informationszentrums der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt richtet sich an Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen, wie Demenz und Depressionen im Alter, sowie an deren pflegende Angehörige. Mit Gruppenangeboten in der Einrichtung sowie mit einem häuslichen Entlastungsdienst bietet die "Atempause" Aktivierung und Förderung für Menschen mit Demenz sowie eine Auszeit aus dem pflegerischen Alltag für die Angehörigen.

Die klassische Betreuungsgruppe für ältere Menschen mit Demenz findet montags von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr und donnerstags von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt. Jeden Freitag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr wird daneben eine Aktivierungsgruppe für Betroffene im frühen Stadium des Krankheitsverlaufs angeboten. Eine weitere Gruppe richtet sich ausschließlich an Männer mit einer demenziellen Erkrankung oder anderen Hirnleistungsstörungen und findet immer dienstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt.

Ein häuslicher Entlastungsdienst ist für viele betroffene Familien eine wichtige Säule in der Bewältigung der Herausforderungen im Alltag. Nach vorhergehenden Gesprächen und der Klärung der persönlichen Bedürfnisse und Wünsche vermitteln wir Ihnen für bis zum 7 Stunden in der Woche einen ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter, der sich in dieser Zeit in der eigenen Häuslichkeit dem erkrankten zuwendet und diesem damit eine wertvolle Ansprache, Abwechslung und Aktivierung bietet. Nicht zuletzt erleben aber auch die Angehörigen durch diese Besuche eine für sie sehr wichtige Auszeit, in der sie wieder Kraft schöpfen können für ihren Alltag.

» Gesprächskreis pflegende Angehörige

Der Umfang und die Kontinuität der Angebote der Atempause werden in erheblichem Maße durch die ehrenamtliche Mitarbeit von mehr als 20 Helferinnen und Helfern gewährleistet. Die Mitarbeit ist dabei koordiniert durch die Mitarbeiterinnen des Beratungs- und Informationszentrums der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt unter der Leitung von Stefanie Steinfeld. Ehrenamtliche Helfer sind über die Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt unfall- und haftpflichtversichert und erhalten eine Aufwandsentschädigung. Regelmäßige Beratung und Fortbildung wird durch die Einrichtung gewährleistet.

Wir suchen fortlaufend Menschen für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Rahmen unserer Atempause!

Alle Angebote der "Atempause" sind von den Pflegekassen anerkannt, wodurch eventuelle Kosten erstattungsfähig sind.